2RadChaoten.com Stories Mountainbike Berichte 2007 typisch italienisch - MTBO EM

Nach einer Woche finde ich endlich mal Zeit zu schreiben. Nicht dass ich viel zu tun hätt, i war einfach nur faul ;-) aber was soll man an einen heißen Samstag Abend denn sonst sinnvolleres machen als vorm PC zu sitzen und in die Tasten zu tippen.....


Und um euch ned allzu viel mit Text zu langweilen, und weil mir einfach nix einfällt...

also nur a kurze Story mit umso mehr Bildern:

kurz gesagt - es war genial, nicht nur aus Sicht der tollen Platzierungen der Burschen und Mädls, sondern auch weils eben typisch italienisch war. Das Chaos zog sich durch die ganze Veranstaltung (somit waraten wir ned ganz falsch dort), aber trotzdem hats immer irgendwie geklappt, und der herrliche italienische Rotwein, sowie die tolle Verpflegung trug sicher auch einen Teil zur guten Stimmung bei. Natürlich brauchts bei jeder Großvaranstaltung auch ein Maskottchen, diese ehrenvolle Aufgabe übernahm Tiger-chen.


also mal kurz zu den Bewerben, das drumherum erspar ich euch, jeder der die Toskana kennt kann es sich vorstellen. Nur soviel dazu: es war heiß, schwül, gewittrig, gatschig und mörderanstrengend. komplettiert wurde das ganze von besten italienischen Rotwein und ebenso leckeren Essen. Gleich an dieser Stelle einen ganz großen Dank an unsere 4 Betreuer, ohne die wir sicher nicht so erfolgreich gewesen wären. Allen voran den Eltern vom Tobias - Eva und Christian - wobei uns erstere mit reichlichem und feinsten Essen verwöhnt hat, Uwe (Queicheng) der uns alle wichtigen Infos von den Teammeetings besorgt hat und Wolf der das ganze im Vorfeld organisiert hat.

Die ganz besondere Rennvorbereitung in San Giminano






Sprint Montaione

Am Mittwoch startet das ganze mit einem Sprintbewerb, heißt normalerweise soviele Posten wie möglich auf so wenig Strecke wie möglich, aber hier waren es nur 11 Posten auf ca. 7km (Ideallinie). Nach 20 Minuten war die Sache erledigt und endete mit einem sensationellen 2. Platz für mich hinter Lasse Brun Pederson (Dänemark) und mit ganzen 4 Sekunden vor Jaroslav Rygl (Tschechien). Tobias hatte leider beim 2. Posten einen Platten der sich nicht mehr reparieren lies und so gabs eine kleine Laufeinlage - er wurde trotzdem nicht letzter, alle Achtung. Bei den Mädls liefs auch nicht ganz so rund, Michi schonte sich für die Mittel am nächsten Tag und fuhr quasi einen Trainingslauf und Lisi baute sich bei den technisch äußerst schweren Abfahrten leider ein.


2.Andi Rief (NoWay)
35. Christian Gigon
60.Klaus Lagler
70.Tobias Breitschädel


15.
Michi Gigon (NoSlow)
19.
Nicole Senft
34.
Lisi Hohenwarter (NoFreeze)
40.
Kerstin Wieser






 







Mittel Castelfiorentino

Nächster Tag, wieder Sonne am Morgen und auf nach Castelfiorentino zur Mittel. Da sah man mal wie eng es an der Spitze zugeht, gerade Mika Tervala (Finnland) und sein Landsmann Matti Keskinarkaus konnten sich etwa 1 Minuten vor dem Drittplazierten absetzen. Dahinter landeten 7 Fahrer innerhalb 1 Minute. Bei den Mädls siegte ebenso eine Finnin (Päivi Tommola). Michi wurde gute 6. und Lisi 10.

9.
Andreas Rief
24.
Tobias Breitschädel
32.
Christian Gigon
47.
Dietmar Dörfler
68.
Klaus Lagler

6.
Michi Gigon
10.
Lisi Hohenwarter
16.
Nicole Senft
25.
Kerstin Wieser
39.
Sonja Zinkl

Lang Montespertoli

Erneut das selbe Spielchen, Gewitter am Vortag - zum Glück immer nach den Rennen - und Sonne am Morgen. Am Freitag gings auf die Langdistanz nach Montespertoli. Diesmal leider ein schwarzer Tag für die Herren, dafür schaffte es Michi auf den 4. I war dumm, kann i da nur sagen, irgendwie fand ich mich auf einmal auf der Trainingskarte wieder, was so ganz und garnimma im Wettkampfgebiet war, naja es war eh viel zu heiß zum Rennen fahren ;-) Aber auch den anderen gings ned so wirklich gut.

28.
Dietmar Dörfler
42.
Christian Gigon
57.
Klaus Lagler

4.
Michi Gigon
20.
Nicole Senft
23.
Lisi Hohenwarter
27.
Kerstin Wieser


Staffel Montespertoli

Zum Abschluss der Höhepunkt, Staffel in Montespertoli. Pro Land waren zwei 3er Teams zugelassen, leider konnten wir jeweils nur ein Team an den Start bringen, dafür gabs auch hier die beste Platzierung die je eine österreichische Herrenstaffel geschafft hat. Tobias, Christian und ich erreichten den hervorragenden 6. Platz. Nur die Mädls schafften es wieder uns die Show zu stehlen und fuhren auf den sensationellen 3. Platz hinter den Finninnen und Französinnen. Michi, Lisi und Nikki hatten einfach einen Supertag, gratuliere!!


Start Langdistanz


Staffelstart


Bikebriefing


Teambriefing vom Queicheng

P.S.: Unser Kids waren natürlich auch ganz toll

 Das gibts aber hier zum Nachlesen


Siegerehrung und Paaaaaarty


Sprint Burschn


Lang Mädls


Super Mädls, Michi, Niki, Lisi


Bravo Burschen

Unsere Helden *ggg* irgendwas muss einem ja einfallen um aufzufallen. Drum gibts "Teamoutfit". Außerdem gäbs ja auch ein paar hübsche Mädls vor Ort ;-)












Andi - Klaus - Kerstin - Niki - Christian - Dietmar - Lisi - Michi - Sonja - Tobias - Uwe

Text: NoWay, Bild: NoWay, Queicheng



Zurück





Diese Seite wurde bis jetzt 4175 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2019 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.