2RadChaoten.com Stories Diverse Berichte 2005 The Eye of nyx

Es ist so selbstverständlich für uns. Wir öffnen unser Bikeboard oder die Seite der 2RadChaoten, werfen einen Blick auf die Homepage und finden schon wieder einen neuen Bildbericht. Schauen, Lachen, Weinen (vor Lachen) und schreiben am Ende blöde Kommentare, meckern, dass irgendwelche Ergebnislisten nicht aktuell sind oder klicken einfach weiter.

Ein paar Bilder hochladen, na und?

Wer jemals bei der Entstehung eines solchen Berichts dabei war, zollt tiefsten Respekt, vor allem vor dem Mann, den sie The Eye nennen, The Eye of nyx.

Der Tag beginnt früh, früher als bei den meisten radfahrenden Teilnehmern eines Marathons, denn zumeist teilt er sich das Zimmer mit NoPain, und der braucht solang in Bad und Klo, und außerdem kann man nach ihm nimmer hinein gehn.

Ein ordentliches Frühstück ist dringend notwendig, denn im Gegensatz zu den Radlern, die alle paar Kilometer eine Labe vorfinden, fehlt ihm die Zeit zum Essen. Wenn er nicht in der Früh den Magen so richtig voll bekommt, knurrt dieser den ganzen Tag.


Drum schaut er dann morgens, wenn sich die Fahrer einrollen, so satt, zufrieden und... müde.


Doch egal, für ein gutes Bild...


... braucht man einen guten Stand, und wenn man da nyx im Magen hat....


... kommt man erst gar nicht hinauf, wo die Perspektive perfekt ist.

Wenn man einmal gesehen hat, wie schnell knapp 2000 Radfahrer vorbeizischen, kann man sich vielleicht vorstellen wieviel Konzentration von Nöten ist...


... um danach das noch dichte Feld zu überholen, den Berg hoch auf engen Straßen.


Rechtzeitig, um sich die schönsten Stellen für ein Foto auszusuchen,...


... mit dem Blick fürs Wesentliche ...


... und sichtbarer Freude an der Arbeit.


Wenn der Moment kommt, in dem er sein Motiv sieht, sieht man ihm die Freude an, und the eye of nyx beginnt zu leuchten.

Doch so sehr es auch leuchtet, Erwin verliert nie das Wesentliche bei einem Rennen aus dem Auge, ...


... die Marathonisti:
nosane: "Woat, schau, der kriegt grad an Krampf" und lässt das Fenster runter.
"Halt dich fest, wir ziehn dich kurz, und locker sprudeln, gleich isser weg."

Die vielen Zuschauer sind für alle Fahrer eine ungemeine Motivation, aber sie nehmen den Racern nicht die Schmerzen, doch wenn nosane mit seiner Kamera am Rande der Straße steht, vergessen sie alles Leid und treten noch fester, wobei sie lächeln und sich freuen.


Eben noch auf der Suche nach dem perfekten Motiv,...


... steht er da, und sucht nach seinem Objektiv.


Und so zerrinnt die Zeit zwischen den Fingern, Autofahren, Motive suchen, auf die Radler aufpassen, da bleibt nur ganz wenig Zeit für die eigenen Bedürfnisse, ...


... bevor es wieder mit bedenklichen 85 km/h auf regennasser Fahrbahn den wahnsinnigen Owefetzern nachgeht.


Denn möglichst ...


... viele sollen...


... perfekt ins rechte...


...Licht gerückt werden.

Wer glaubt, nach 8 Stunden im Auto wäre die Sache erledigt, irrt gewaltig. Dann geht's noch zur Siegerehrung, 4 Stunden (dann aber als Beifahrer) heimwärts, zu Hause, die Tausenden Bilder durchgesehen, aussortiert, bearbeitet, hochgeladen.... bis dann endlich NoPain einen dreckigen Text dazu schreiben darf.

So alles in allem mindestens 20 harte Stunden für unseren Erwin, nosane, "The Eye of nyx", dem ich hiermit im Namen aller Bikeboarder, Chaoten und FATten für seine fantastische Arbeit danken möchte. Gebt ihm den Applaus, der ihm gebührt.



Zurück





Diese Seite wurde bis jetzt 3249 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2019 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.