2RadChaoten.com Stories Mountainbike Berichte 2002 28.000hm in 4 Tagen August

28.000 hm in 4 Tagen

mit    

 
Ort: Serfaus in Tirol (Headquarters), Italien, Schweiz
Datum: 15. August 2002
Riders+Bikes: NastyNils - Honda SP2
FetzPetz - Triumph Daytona
Jürgen - Triumph Tiger
Maria - Triumph Sprint RS
NoSane - Triumph Speed Triple
Dauer: 4 Tage
Kosten: ca. 50 Tankladungen Sprit à EUR 12,-
3x Hinterreifen Metzler à EUR 130,-
3x Nächtigung 3 Personen mit Müsli à EUR 26,-
1x Triumph Sprint RS à EUR 8.900,-
Specials: Traumwetter
Olfi - der Elch
   
|::: Der Test
Der Titel dieses Bilderbuches, der natürlich schon vor Monaten fest stand, ließ uns kalte Schauer über den Rücken laufen. Nach ein paar Bier im Flex ist leicht reden, doch als es diese Woche ernst wurde mit den 28.000 Höhenmetern, war guter Rat teuer. Spätestens nach den Kahlenberg-Qualen war klar, es müssen stärkere Geräte her, als unsere extrem athletischen und äußerst durchtrainierten Downhill-Wadln.
    Und bei meinem abendlichen Routinespaziergang zum Honda-Händler um die Ecke, stand sie vor mir, mit einem hellen weißen Lichtschein umhüllt, die Lösung des Höhenmeterproblems: Honda SP2.
    So kam es, dass wir am 15. August, mit den richtigen Geschützen bewaffnet, ins Gefecht gingen. Und an dieser Stelle, möchte ich dem Organisator dieses Motorradtests für die Einladung danken. We proudly present: Mr. NastyNils, den knieschleifenden Oberritter von 1000PS.at, dem größten deutschsprachigen Portal für motorisierte 2RadChaoten.
|::: Tag 1: Die Anreise
Donnerstag Morgen, 7 Uhr Früh: Fünf Biker mit der Lizenz zum Testen starten Richtung Tirol um für 1000ps.at und das Magazin "Reitwagen" Motorräder auf den Prüfstand zu stellen.
 

Der Aufbruch von Zöbern mit
der grünen Triumph Tiger,
der  gelben Triumph Sprint RS
und der blauen Speedtriple von Großmeister Zonko

Jürgen, Fetzpetz und Maria bei letzen Tuningmaßnahmen an der Sprint RS.
     
Hondas Antwort auf die mächtigen Zweizylinder von Ducati: SP2

Triumph Daytona 995i
Speedtriple für's Aug: Einarmschwinge à la Duc,
und Endtopf Modell Fegefeuer

Feztpetz mit Dackel Tasso und dessen Hundehütte.

Nils hingegen vertraut auf das neue Topcase aus dem Original Honda-Zubehörprogramm
 
... und dann ging's los: die Suche nach dem richtigen Weg ....
|::: Der Elch
Seit Jahren lebt Olfi nun bereits im Kärntner Gailtal und immer wieder hat man von Zwischenfällen mit diesem motorradfanatischen Elch gehört. Als Olfi nun unsere Meute anrauschen sah, hat's ihm die Sprint RS so angetan, dass er vermutlich dachte... "einmal Sozius sein... das wär's, dafür würd' ich alles tun"... dachte und handelte sofort.

Als Maria, unser einziges aktives WWF Mitglied nun plötzlich diesen gigantischen Elch vor sich stehen sah, stieg sie natürlich vorbildlich in die Eisen. Und da ist es passiert - Ergebnis: Olfi lebt, die Sprint RS hat einen mittelschweren Asphaltausschlag und Maria ein gebrochenes Schultergelenk. An dieser Stelle gute Besserung an Maria!

|::: Die Nachtschicht
Mit etwas Verspätung und mit reduzierter Truppe (Maria wurde von ihrem Mann Jürgen nach Hause begleitet) ging's dann weiter nach Serfaus in unser Quartier. Auf dem Weg dorthin bezwangen wir noch zwei Passstraßen - den Jaufenpaß (2100m) und das Timmelsjoch (2500m).

Traumhafte Kurven am Jaufenpass... 
... und nach Crash und einigen Pausen ging am 
Timmelsjoch (2500m) bereits der Mond auf...
und plötzlich: Eine Herde Tiere... 

und mit ihnen die Frage: "Sats es Gämsen oder Ziegen,... "

Den Ziegämsen war's wurscht, kein Wunder bei Tasso's Hundeflocken-4Stern-Menü...
 
... und diesem Panorama !
|::: Tag 2: Jetset
Am zweiten Tag ging die Tour in den Schi-Ort der "Oberen Zehntausend", nach St. Moritz in die Schweiz - über Fluelapass (2400m) und Albulapass (2300m), wo wir das erste Mal wirklich die Alltagstauglichkeit unsrer Bikes testen konnten.

... Fetz und die SpeedTriple ... 
... NastyNils noch etwas vorsichtig auf der  Daytona ...
     

NastyNils: "auja.. die is genau richtig für die Eisdiele... "
Fetz: "hmm... lecker" 

Pause nach dem Showdown
... wieder mal mit Postkartenpanorama für die Omi...

In St. Moritz angekommen ... 
... gab's von Nils zur Begrüßung a 2RC Proloshow 
     
|::: Tag 3: Ö - I - CH - I - CH - Ö   
Irgendwann habe ich aufgehört die Grenzübergänge zu zählen. Die Tour war zweifelsohne der landschaftliche Höhepunkt und auch fahrerisch sehr anspruchsvoll. Die Tour ging über:
- Reschenpass (1500m)
- Stilfserjoch (2700m)
- Passo di Gavia (2600m)
- Berninapass (2300m)
und war geprägt von landschaftlichen Highlights wie zahlreichen Gebirgsseen und -bächen, Gletschern und riesigen Weideflächen. Dazu der Tunnel beim Livigno-Stausee, der einspurig befahrbar ist und einem aufgelassenen Bergwerkstollen ähnelt.


NoSane: "und Fetz, reißt's an?"....
Fetz: " ... "

NoSane frisch verliebt

Das Stilfserjoch - Ein Kurvenparadies der Extraklasse
Mit 2757m eine der höchsten Passstraßen Europas

... und in dieser Höhe ist die ... 

   
Luft sehr dünn: "Fetz nach Hause fliegen wollen"
... Fetz und NoSane, im Hintergrund der Gletscher ..
 
NastyNils: "Maaamiii, des is steil, nur net rutschen, nur net rutschen ... "
... der Kirchturm von "Alt-Graun" erinnert an die Tragödie, die sich hier vor 50 Jahren zugetragen hat..
mehr dazu

 

 
und dann der Moment auf den wir alle gewartet haben: PIZZA al FRODOLFO !

... und damit wurde alles gut ...

|::: Tag 4: Abreise auf deutschen Autobahnen   
Dazu nur eines: Gott sei dank gibt es in Deutschland keine Speed-Limits auf den Autobahnen :-)
 

..:: THE END ::..

letzte Änderung: 21.08.2002 08:31:48





Diese Seite wurde bis jetzt 2939 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2019 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.