2RadChaoten.com Stories Mountainbike Berichte 2002 Schöpflkaiser

SCHÖPFLKAISER (Brand - Laaben) 28/04/2002

 


SIEG!!! Thomas brennt sie alle her.

Rennen: Schoeplkaiser (Brand - Laaben), Ergebnis
Datum: 28. April 2002
Strecken: Small Strecke 30 km (800 Höhenmeter)
Classic Strecke 50km (1300 Höhenmeter)
Bedingungen: sehr warm (kurz-kurz), windstill, Sonnenschein, Strecke nur stellenweise matschig, sonst angenehm trocken
Highlights
(positive & negative):
  • Traumwetter
  • beeindruckendes Starterfeld
  • SIEG VON THOMAS WIDHALM
  • ZWEITER PLATZ VON GREGOR TRISCO
  • mehr Fotografen als bei Oscar Verleihung im Einsatz (hauptsächlich 2RC)
  • brutale Uphills und knackige Downhills
  • keine Verletzungen und Ausfälle der 2RadChaoten.com
  • beschissene Nudeln
  • katastrophale Siegerehrung
  • leere Batterie von Triscomobil
  • leere Batterie von 2RC Rollkommando Bus
 
Name (Team) Small
Gesamt
Small 
KL-R
Classic
Gesamt
Classic
KL-R
WIDHALM Thomas (2RC)     21 1 (MAK)
TRISCO Gregor (Nora)     32 2 (MAK1)
MEISTER Michael (TREK)     50 7 (MAK)
BOCEK Alexander (TREK)     74 14 (MAK)
KONIARSKI Martin (2RC)     90 53 (MRenn)
RIEF Andreas (2RC)     99 21 (MAK)
HOYER Rainer (TREK)     109 61 (MRenn)
BSCHERER Reinhard (2RC)     124 25 (MAK1)
GANGLBERGER Martin (2RC)     126 26 (MAK)
HAGER Lisi (2RC)     167 9 (WRenn)
MIKA Thomas (2RC)     168 39 (MAK1)
BERNDORFER Martin (2RC)     175 42 (MAK1)
PEHERSTORFER Harald (2RC)       185 39 (MAK)
HANTEN Klaus (2RC) 56 42 (MAK2)    
KASPER Reinhard (2RC) 59 44 (MAK2)    
CZERMAK Martin (2RC) 86 65 (MAK2)    
       
       
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

NoGood: "ollas oasch"

Boschl wird Zweiter der Feuerwehr-Wertung
... oder doch Dritter?
Werden wir es jemals erfahren?
     

Na bitte ... es geht doch ...
(Foto von A. Novotny)

Na wo sind die anderen? ... und wer hat jetzt
wirklich gewonnen? ... Chaos bei der Siegerehrung.
     

Thomas Widhalm: Sieger der Herren über die Classic
Strecke (Allgemeine Klasse)

Gregor Trisco: Zweiter der Classic Strecke
(Allgemeine Klasse 1)
   
Mabe: Mein erstes Antreten beim Schöpflkaiser war wie eine kalt-warm-Dusche. Schon am Anfang eingegangen...nach 30min gings dann wie von selbst...bis 10km vor dem Ziel, als wieder die obligaten Krämpfe begannen. Alles in allem aber ein schönes Rennen, super Wetter, tolle Aussicht auf die schneebedeckten Alpen (jaja für sowas hab ich Zeit ghabt *grins*) und die vielen Fotografen (bin mir vorgekommen wie ein Star! Freu mich schon auf die Gatschschlacht in Wien (es regnet sicher...)
Rainer: war wohl absolut nicht mein tag. konnte denn ersten anstieg recht gut fahren, merkte dann aber bald mal, daß heute der druck aufs pedal fehlte, und nichts vorwärts ging. gatschabfahrt im wald war recht lustig, da anscheinend niemand schmutzig werden wollte und am rand sich vorbeischwindeln wollte. nahm dann die hardcore linie und volles rohr durch die mitte, womit ich gleich auch einige plätze gewann. leider sank dann das vorderrad einmal zu stark ein und ein köpfler in die suppe. den gestank wurde ich das ganze rennen nicht los. fuhr dann bis zum schöpfl unter anderem mit der irina vom merida international team in einer gruppe und ich muß sagen tiefer respekt für dieses tempo, das sie draufhatte. für mich war dann klar, für heut is das ganze gegessen. nach dem schöpfl drehte ich dann ab und fur nur noch die abfahrten im renntempo um ein bißchen bike feeling zu üben. viele umstände sprachen dafür gar nicht zu starten (sowohl privat, als auch 35 röhrchen blutabnahme in der letzten woche) aber was solls. wars halt eine harte trainingseinheit. 
ansonsten: starterfeld: woow! wie bei einem austria cup rennen. da wußte man wirklich wie man in aut steht. nudeln waren echt scheiße. voll weich und dieses rote ding da drauf....na ja, cya at the vienna mtb-marathon.
NoPain: Traumbedingungen und ein Spitzen-Rennen. Material und Kondition haben gestimmt und ich konnte endlich mal eine gute Zeit herausfahren. Maria Schmolln steckte zwar noch in den Beinen - dennoch blieb ich relativ krampfverschont. Ein gutes Zeichen für die Ronda Extrem nächste Woche in Riva.
Grosses Lob bezüglich Streckenmarkierung und -absicherung ... perfekt. Schade, dass das tolle Rennen von den Duschen/Radwaschplätzen/Küche und der peinlichen Siegerehrung getrübt wurde.

letzte Änderung: 13.11.2002 08:15:00





Diese Seite wurde bis jetzt 2074 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2019 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.