2RadChaoten.com Stories Mountainbike Berichte 2002 TOP SIX Bärnkopf

TOP SIX Bärnkopf 22/09/2002


 

   
  


 
 Das Rennen war ansich OK - der Rest TOP6 typisch unspektakulär.

Wieder einmal findet der Event am A der Welt statt und einmal mehr gibt es kein vernünftiges Rahmenprogramm und gähnende Leere an der Strecke und im Zielgelände.

Wer nur wegen des Rennens gekommen ist wurde bestens bedient ... und der Rest - ist anscheinend sowieso zu Hause geblieben. Denn auf der Strecke war auch nicht gerade die Hölle los.

Rennen: TOP6 Bärnkopf (Oberösterreich)
Datum: 22. September 2002
Strecken: Top Six kurze Strecke 50km (1300 Hm)
Top Six lange Strecke 111km (2500 Hm)
Bedingungen: trotz Regen am Vortag eine sehr schnelle und trockene Strecke
Highlights
(positive & negative):
  • 2RC stellen das größte Team und gewinnen die "Team Granit" Wertung
  • Rudi Berchtold wird hervorragender Zweiter auf der langen Distanz und gewinnt seine Altersklasse
  • Martin Krainer wird Zweiter in seiner Klasse
  • Andreas Rief (NoWay) wird grossartiger Zehnter auf der langen Distanz
  • NoBrain zerstört sein Fuel 90 (Rahmenbruch)
  • NoFear vergisst auf der Autobahn seinen Sattel
   
|::: Die Anreise
Machen wir es kurz. NoPain kommt wie immer zu spät und die Abreise verzögert sich. In den späten Abendstunden gehts aber dann los ... Richtung Bärnkopf. Eine Umleitung trägt noch zusätzlich zu einer Verzögerung bei. Dass bei einem riskanten Überholmanöver das Rollkommando fast von der Strasse in einen Abhang rutscht erzählen wir hier lieber nicht - sonst macht sich Mutti beim nächsten Mal wieder Sorgen.
 

das übliche Bild - mit Tacho 180 gehts über die Westautobahn

wir halten aber genügend Sicherheitsabstand - denn es ist ein "Baby an Board"
 
|::: Die Nacht vorm Rennen
Unsere Herberge liegt angeblich nur 10km von Bärnkopf entfernt ... das stimmt auch - wenn man die Luftlinie hernimmt und die Berge dazwischen ignoriert. Aber egal, der Gasthof war OK und ein netter betrunkener Feuerwehrmann hat unser Megaphon (dieses ging bei der Bar Verwüstung im Mai kaputt) noch um 2300 repariert - damit war das Rollkommando wieder einsatzbereit.
 
|::: Das Rennen 
Nach dem üblichen Chaos davor kann das Rennen pünktlich gestartet werden. Trotz des heftigen Niederschlags am Vortag ist die Strecke trocken und schnell.
 

sonst nur von diversen Kurzparkzonen in Wien gewohnt - Schilderwald in Bärnkopf

NoFear bestens vorbereitet, ausgeschlafen, vollgefressen und wild aufs Biken ... aber irgendetwas fehlt ...
     

und NoSane ist scheinbar noch etwas verschlafen

Ende der ersten Runde der Langdistanz - NoPain betreut heute das 2RC Xi-Mitglied Rudi
     

NoPain: "Du bist Zweiter Rudi ... hinterm Roman ..."
Rudi: "wasch - nua Zweita?" *grrrml*

Witti in der Zielkurve ... er muss das Rennen wegen eines Defekts  leider vorzeitig beenden ... 
     

NoFear: "was ist denn kaputt gegangen"
Witti: "Äehm ... Druckverlust in der Gabel ..."

*luschtig*


Einsame Betreuung in Schönbach oder "das Missverständnis": Rudi fuhr wie ein Irrer um seinen Vordermann einzuholen ... doch da war niemand - NoPain hat sich verschaut ... Rudi hat die ganze Zeit geführt ... allerdings war er somit in Rekordzeit unterwegs ... das nennt man Motivation
     

NoBrain scheidet wegen einem RAHMENBRUCH aus und zischt mal ein Bierchen ...


und NoPain gibt die Durchfahrtszeiten an den 2RC Stützpunkt im Zielgelände durch

     

während die 2RC den Pokal für das "Team Granit" entgegennimmt ...


... kommt NoWay mit der zehnten grossartigen Laufzeit ins Ziel

     

Wir gratulieren: Martin Krainer wird in Bärnkopf Zweiter und auch TOP 6 Gesamt-Zweiter 


Rudi wird Erster in Bärnkopf und auch in der TOP 6 Gesamtwertung gewinnt er überlegen

 
 
NoPain: Für mich ein cooler Sonntag - allerdings anstrengend. Von einem Betreuungspunkt zum nächsten zu düsen und Leute unterschiedlicher Leistungsstufen zu versorgen ist nicht einfach und bedeuted Stress. Allerdings angenehmen Stress - überlege ernsthaft ob ich nächstes Jahr nicht nur betreue und mir einen Ergometer mitnehme, um auch in Bewegung zu bleiben.
Mabe: Bärnkopf-Granitbeisser...jedes Jahr dasselbe: Regen in Wien, soll i fahrn, soll i ned...na gut i fahr mit, weils in Linz laut Teletext ned regnt ;-) Und tatsächlich: Nach Melk hörts auf zu regnen. Bissl a Umleitung bei der Anfahrt, einfach den Anderen nachgfahrn, um die Zeit fahrn ja eh alle zum Granitbeisser...
Bei der Startnummernausgabe lange Wartezeiten, i werd scho wieder grantig, laß Ines alles erledigen sonst flipp i dortn aus...beim Start kalt wie immer, steh weit hinten, doch das Rennen - wie letztes Jahr - mein Bestes in der Saison: Zeit vom Vorjahr trotz mehr Singletrails und etwas längerer Strecke um 5min verbessert, Rückstand zum Sieger <1h, Bergsprint 68./500! (letztes Jahr 330.). Was will man mehr! Dazu noch bei der Siegerehrung am Podest gstandn (größtes Team) :-) Viele Bikeboarder getroffen und noch viel Spaß ghabt. Ansonsten schlechte Organisation, harte Nudeln, kalte Duschen, schlechte Streckenbeschilderung usw....aber irgendwie vergißtma des eh bis nächstes Jahr und kommt trotzdem wieder ;-)

letzte Änderung: 20.11.2002 10:24:40





Diese Seite wurde bis jetzt 2242 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2019 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.