2RadChaoten.com Stories Mountainbike Berichte 2005 Gatschomat II Steyr


Gatschomat - die Fortsetzung

Der Top Six Marathon in Steyr präsentierte sich wie schon fast jedes Jahr erneut als ideale Schlammpackung. Letztes Jahr ... ja da wars richtig schlimm, heuer kam wenigstens von oben (fast) kein Wasser. Die Streckenführung wurde leicht verändert, es gab weniger Asphalt dafür mehr Singletrail.

Aber auch aus chaotischer Sicht war diese Jahr wieder sehr erfolgreich, insgesamt fanden 7 Chaoten den Weg aufs Stockerl, das ist doch was. Den Sieg auf der Kurzdistanz bei den Damen holte sich Ruth (NoTime) Hagen, deutlich vor Manuela Pramstaller und Lisi (NoFreeze) Hohenwarter, die den 2. Platz nur Dank eines blöden Sturzes auf den einzigen Stein im Hang mit schweren Folgen verlor. Lisi (NoMan) Hager auf der Langdistanz wurde 2. bei den Damen.

Gratulation an unsere Mädels!!!

Ganz wichtig zu erwähnen ist die hervorragende Zielverpflegung. Der leckere Kuchen ist kaum zu überbieten.


NoFreeze musste leider mit lädiertem Knie ins Krankenhaus und hat jetzt 2 Wochen absolute Ruhe aufggebrummt bekommen - blöder Schleimbeutel.


NoMan zeigte wieder Mal ihre Klasse auf der Langdistanz. "NoShort(distance) Lisi" ;-)

O-Ton NoMan:


"Heim-Rennen sind offensichtlichgut für die Motivation. schon vor zwei Wochen am Kürnberg hatte ich mich endlich mal aufraffen können, meine laut Papier gute Form auf die Strecke zubringen. und in Steyr habe ich endlich auch mal auf der Langdistanz ein Rennen absolviert und nicht nur Nudeln druckt. und siehe da: 11 min. Rückstand statt der üblichen 30-45 auf Birgit Kafka, und das ist, sagen meine Beine (das Kopferl muss' halt auch noch glauben), noch lange nicht das oberste Limit. also, hermit den Saisonhöhepunkten, damit ich fauler Sack mich auch mal so richtig schinden will!

Kurs und Rennen insgesamt fand ich übrigens einmal mehr sehr fein. mir gefällt's, was die Hrinkows ein ganzes Wochenende lang aus dem Steyrer Stadtplatz machen, ich steh' drauf, wenn ich lenk und keine Ahnung hab, wohin das Radl daraufhin rutschen wird, ich find bemalte Gesichter, Kuhglocken und total motivierte Labstations-Helfer lässig und ich mag die Kuchen :-)"





Damen Kurzdistanz: Manuela, Ruth, Lisi (vlnr)


Damen Langdistanz: Lisi und Birgit


Teambewerb Langdistanz: Martin, Rene, Franz, Andi


Siieeeeeeeeeeeg im Team

Zugegeben die Konkurrenz war nicht groß, aber immerhin waren wir alle im Ziel. Genau das haben die anderen Teams nicht geschafft *hehe*. Aber auch so fuhren Martin, Rene und Franz ein hervorragendes Rennen. GRATULATION!!

O-Ton Rene:

"Ich war Freitag & Samstag & Sonntag im Einsatz; wobei der erste Bewerb, die Grillerei beim Birki am Freitag, sehr viel Grundlagenausdauer von mir abverlangte ;o) Das Citykriterium in der Altstadt von Steyr am Samstag war neu für mich, sehr lustig (im Nachhinein zumindest) und wirklich eine gute Möglichkeit für´s biken Werbung zu machen. Der Marathonstrecke war, wie jedes Jahr, sehr schmutzig; im Vergleich zum Vorjahr, leicht verändert = verbessert; statt 15 km auf der Straße ins Ziel noch 2 kleinere Berge mit Trails. Die Downhills waren gewohnt rutschig, für mich gut, da ich wenigstens dort Boden gut machen konnte (wenn schon nicht bei den uphills).

Mein Resumée für´s Wochenende "I´ll be back""

tHE rACE:





Ruth special:



The Finish:

















Birkis Partylodge Special:

Am Vortag des Rennes wurde Birkis Lodge am Kürnberg von einem großen Haufen Chaoten überfallen und besetzt. Trotz der Chaoten Invasion gab es wieder eine nette Pre-Race Party mit Grillerei und isotonischen Getränken, ideal zum Füllen der Speicher. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für Unterkunft und Verpflegung. Auch großen Dank an Erich, der ebenfalls einige Chaoten beherbergt hat.





And very special thanks to:






Text: NoWay, Pics: Klausm, Niki


Zurück





Diese Seite wurde bis jetzt 2983 Mal besucht

Newsletter / Sitemap / Impressum

Powered by Silverserver / Hosted by NYX Sportmanagement GmbH
© 2002-2019 by 2RadChaoten.com. All rights reserved.